Handschmeichler mit Symbolkraft und Beruhigungseffekt

Dieses von der Designerin Lisa Merk entwickelte Konzept soll dazu anregen, sich mit neuen Bestattungsgewohnheiten auseinanderzusetzen. Es geht hierbei um biologisch abbaubare Mini-Urnen, die eine psychologische Funktion  erfüllen.

Ⓒ Fotos/Design: Lisa Merk

Beerdigungen sind für Angehörige und Freunde sehr belastend. Die hölzernen Mini-Urnen wie Handschmeichler in Händen haltend, kann den Trauergästen helfen, den Stress zu reduzieren.

 

Der taktile Gegenstand enthält einen symbolischen Teil der Asche des Verstorbenen, um die persönliche Verbundenheit mit diesem auszudrücken.

 

Jede Mini-Urne ist aus einer anderen Holzart gefertigt, weich poliert und in die Hand geformt. Nach der Zeremonie werden alle Mini-Urnen in der Mulde des Deckels der großen Urne gesammelt und mit ihr bestattet. Somit ist der Körper als Ganzes begraben.

In Deutschland ist die Urnenbeisetzung Pflicht. Wer aber eine kleine Menge der Asche seines verstorbenen Angehörigen oder Freundes bei sich aufbewahren möchte, kann den Bestatter bitten, vom Krematorium etwas ausgehändigt zu bekommen. In den meisten Fällen wird der Bitte entsprochen.